Kennen Sie schon unseren Online-CHAMPAGNERBERATER?
In nur drei Schritten zu Ihrer persönlichen Empfehlung...

Filter schließen
von bis

In den nördlichsten Teil der Champagne, nordwestlich von Reims, fährt man nicht all zu oft. Es ist eine leicht hügelige, aber eher ländliche Gegend. Kleine Ortschaften, die im Schatten von Reims stehen. Und die doch immer wieder ein paar blitzende Diamanten preisgeben, wenn man sich auf sie einlässt. Neben renommierten Häusern, wie z.B. Comte de Dampierre (sein Champagner wird in über 40 französischen Botschaften ausgeschenkt), findet man das Haus Chartogne-Taillet, welches auf den zweiten Blick neben seiner hübschen Lage vor allem eines bietet: Die mit einigem Abstand rassigsten und feinsten Champagner der Region um Reims.

Schon im 16. Jahrhundert war Fiacre Taillet als Winzer in Merfy angesiedelt (nach ihm ist heute die Prestige Cuvée des Hauses benannt). Er bestellte die Weinberge für die nahe liegenden Klöster, die aus den Trauben der Winzer einen eigenen Wein erstellten. Weitere Generationen folgten ihm und waren als Weinbauern in der Region tätig. Im Jahre 1870 zog schliesslich Oscar Taillet nach Merfy, kaufte sich ein paar kleinere Weinberge und machte die ersten professionellen Schritte mit der Herstellung von eigenem Champagner. Auch wenn der Name „Chartogne-Taillet“ erst viel später entstanden ist – er wurde 1960 durch Heirat von Marie Chartogne und Etienne Taillet begründet – so ist die Familie mit der Historie und Entwicklung der Champagne bei Merfy eng verbunden.

Heute führen Philippe und Elisabeth Chartogne das Haus, in welchem auch Ihr Sohn Alexandre mitarbeitet. Mit einer grundlegenden Ausbildung im Burgund Mitte der 70er Jahre konnte Philippe eine neue Qualität erreichen, die damals noch nicht weit verbreitet war. Seine Philosophie ist der individuelle Ausbau jeder einzelnen Parzelle. Die Qualität muss schon im Weinberg erzeugt werden – und in jeder einzelnen Parzelle kann dies unterschiedlich erreicht werden, je nach Boden, Sonnenlage, Rebstock oder Alter. Jede der 30 Parzellen mit insgesamt 11 Hektar Rebfläche wird nach der Ernte getrennt voneinander ausgebaut. Erst bei der Assemblage werden die Parzellenweine optimal kombiniert. Das bedeutet viel Aufwand und Fingerspitzengefühl – und bringt eine Top-Qualität als Ergebnis… Da verwundert es nicht, dass Sohn Alexandre nun schon zum zweiten Mal für einige Monate beim Star in der Champagne, „Champagne Jacques Selosse“ arbeitet, um seine Erfahrungen auszutauschen. Gute Verbindungen gab es schon immer. Nicht zuletzt deshalb kann man beide Häuser in Sachen Qualität und Geradlinigkeit in einem Atemzug nennen!

 

Hersteller / Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Champagne Chartogne Taillet, 37 Gr Grande Rue, 51220 Merfy, Frankreich

Zuletzt angesehen
NACH OBEN