Kennen Sie schon unseren online Champagner-Berater? Über das Menu CHAMPAGNERBERATER können Sie Ihre besonderen Wünsche in einen prickelnden Champagner umwandeln... Versuchen Sie es doch einmal!

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Demi Sec
0.75 Liter
Demi Sec
Laherte Freres
27,50 € *
0.75 Liter (36,67 €* pro Liter)
Les Vignes d´Autrefois
0.75 Liter
Les Vignes d´Autrefois
Laherte Freres
45,00 € *
0.75 Liter (60,00 €* pro Liter)
Les Clos/Les 7  Extra Brut
0.75 Liter
Les Clos/Les 7 Extra Brut
Laherte Freres
49,90 € *
0.75 Liter (66,53 €* pro Liter)

Chavot liegt rund 4 Kilometer süd-westlich von Epernay, auf der Spitze des „Mont Felix“, einem der Hügel, der Epernay von der Cote de Blancs abtrennt. Der traumhafte Blick wandert dabei über die historische Landschaft mit ihrer imposanten und von allen Seiten sichtbaren Kirche aus dem 12. Jahrhundert, die als Wahrzeichen bei Nacht angestrahlt wird und viele Blicke auf sich zieht. So auch das Haus Laherte Fréres, dass in eben diesem Chavot über die letzten Jahre hinweg mehr und mehr Blicke auf sich zieht und mit Konzentration auf traditionelle Anbauweise und alte Rebstöcke wunderbare Champagner erzeugt.

Schon seit Zeiten der alten Kirche wird in und um Chavot Wein angebaut. Mit dieser Tradition im Bewusstsein gründet Jean Baptiste Laherte im Jahr 1889 sein eigenes Champagnerhaus mit ein paar wenigen Hektar an Rebfläche. Doch gleich in den ersten Jahren seines Betriebes wäre die grösste Krise in der Geschichte der Champagne auch beinahe sein Verhängnis geworden. Die Reblausplage vernichtet Ende des 19. Jahrhunderts den grössten Teil der Rebflächen und hinterlässt ein wirtschaftliches Chaos. Doch mit grossen Mühen und der bedingsungslosen Unter-stützung seiner Familie schafft es Jean Baptiste, sein Haus durch diese Zeit zu navigieren.
Thierry und sein Bruder Christian Laherte, die aktuellen Besitzer in der 5. Generation, sind ihm bis heute noch dankbar dafür. Nur durch ihn verfügen die heutigen Lahertes über alte Rebsorten, die schon gar nicht mehr in der Champagne anzutreffen sind. Ähnlich wie Champagne Moutard kultivieren sie heute noch die seinerzeit in der Champagne als ausgestorben bezeichneten Traubensorten Arbanne, Petit Meslier, Pinot Blanc und Pinot Gris. Diese Trauben in Kombination mit den heutigen Rebsorten schaffen wunderbare Kombinationen, die auf den bio-dynamischen Weinbergen (hauptsächlich Kreide und Lehmböden) perfekt reifen können.   
  
Seit 1999 werden einige der Weine in Eichenfässern aus dem Burgund ausgebaut. Aurélien, der junge Kellermeister, der seinem Vater nach seinen Lehrjahren u.a. bei Taittinger, nun zur Seite steht, erklärt aber direkt, die Fässer sind zur Abrundung der Reife, nicht aber für einen Holzgeschmack gedacht. Die Grundweine reifen einfach etwas feiner als in Stahltanks und geben dem Körper mehr Komplexität und Fülle, so seine Ansicht. Bei der anschliessenden Fassprobe können wir uns davon überzeugen.

 

Hersteller / Veranwortlicher Lebensmittelunternehmer: Champagne Laherte Freres, 3 Rue des Jardins, 51530 Chavot-Courcourt, Frankreich

Zuletzt angesehen
NACH OBEN