Kennen Sie schon unseren Online-CHAMPAGNERBERATER?
In nur drei Schritten zu Ihrer persönlichen Empfehlung...

Filter schließen
von bis

“Die blumige Flasche Champagner, die so schöne Jugendstil-Ornamente hat..” - so wird oftmals einer der Klassiker der Champagne in unserem Hause angefragt. Champagner Perrier-Jouet Belle Epoque, ein Champagner der besonderen Art. Ein Kunstobjekt, nicht nur in der Flasche sondern auch in der Gestaltung ausserhalb.

Doch wer meint, diese visuelle Gestaltung sei ein reines Marketingmittel der neueren Geschichte des Hauses, der irrt. Die im Jugendstil-Typus gestalteten Anemonen weisen eine mittlerweile über 110-jährige Geschichte auf. Im Jahre 1902 gestaltete Emile Gallé, der aus Nancy stammende und bedeutendste Glas- und Keramikünstler seiner Zeit, kurz vor seinem Tode im Jahr 1904, ein aussergewöhnliches Zeugnis des Jugendstils: die heute noch (im Grundsatz) verwendeten japanischen Windröschen (Anemonen) auf der Belle Epoque Prestige Cuvée des Hauses Perrier-Jouet. Es ist ein einmaliges Zeichen des Hauses, die Verbundenheit zwischen gestaltender Kunst und Schöpfung eines kunstvollen Getränkes zu verbinden. Und da diese Verbindung über die Jahre hinweg mehr und mehr an Bedeutung gewann, bis hin zur “künstlerischen” Gestaltung genussvoller Speisen, ist diese Entscheidung bis heute im Hause Perrier-Jouet ein fixer Bestandteil geworden. “Das Auge trinkt mit”...

Die Historie dieser Marke reicht indes in das Jahr 1811 zurück. Pierre-Nicolas Perrier, ein Händler von Korken für die grossen Champagnerhäuser, heiratet die Holländerin Adèle Jouet. Die junge Liebe vereint sich in dem Wunsch, ein eigenes Champagnerhaus aufzubauen. Somit gründen Sie im gleichen Jahr die Marke Perrier-Jouet und etablieren den Sitz des Hauses 1813 mit dem Kauf des noch heute als Stammsitz genutzten Hauses in Epernay, direkt an der prestigeträchtigen Avenue de Champagne. Schon früh erkannten sie die besondere Bodenqualität in der Cote de Blancs und erwerben einige der besten Weinberge in den Orten Cramant und Avize, die noch heute, 200 Jahre später, für die besten Chardonnaytrauben der ganzen Champagne stehen. Ein weiteres Novum erreichen sie als erstes Haus, welches eine Jahrgangsbezeichnung auf die Flaschen schreibt. Der Millésimé war geboren! Das diese Champagnerqualität in schnellster Zeit viele Freunde findet, liegt vor allem daran, dass kurz nach den ersten Ernten der Export startet. Die initiale Lieferung geht  1815 nach Großbritannien. 1837 findet der erste Export in Strohkisten nach New York statt - und legt mit diesen 2.000 Flaschen die Basis für die weltweite Bekanntheit des Champagnerhauses.  

Nach dem Tod von Pierre-Nicolas 1854 ging das Haus an seinen Sohn Charles über. Ebenso visionär wie seine Eltern brachte er das Haus in die vorderste Elite der Champagnerproduzenten. Doch erst sein Neffe, Henri Gallice, der ihm 1874 nachfolgte, schuf die Basis für die heutige Bekanntheit. Henri liebte die in seiner Zeit modernen Künstler, Maler und kreativen Köpfe. So beauftragte er 1902 Emile Gallé und legte mit dieser Weitsicht den äusserlichen Stil des Hauses fest. Allerdings mit Verzögerungen. Die neue Kollektion missfiel den Kunden und endete schliesslich im Keller des Hauses.

Es dauerte über ein halbes Jahrhundert, bis 1964 vier dieser Flaschen wieder entdeckt wurden. Mittlerweile hatte sich die Kunstwelt verändert und eine mit Anemonen bemalte Flasche hinterliess einen zauberhaften Eindruck. So entschied sich Perrier-Jouet, dieses aussergewöhnliche Design mit einem ebenso einzigartigen Champagner zu verbinden - die Belle Epoque Prestige Cuvée. Sie wurde 1970 anlässlich des 70. Geburtstages der amerikanischen Jazz Legende Duke Ellington im Restaurant Alcazar in Paris auf den Markt gebracht.

Noch heute zählen die Champagner von Perrier-Jouet zu den besten Tropfen und haben nicht zuletzt mit der Belle Epoque einen Klassiker des Genusses erschaffen.

 

Hersteller / Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Champagne Perrier Jouet, 28 Avenue de Champagne, 51200 Épernay, Frankreich

Zuletzt angesehen
NACH OBEN